Domaine Thomson

Domaine Thomson

Die spektakuläre, erhöhte Lage der Domaine Thomson befindet sich auf 45° Süd. Sie liegt hoch über dem Talboden und bietet einen 360-Grad-Blick auf das Cromwell-Becken und den Lake Dunstan, eingerahmt von den Dunstan- und Pisa-Bergketten und den St. Bathans Mountains weiter hinten. Die sanften Hänge des 14 Hektar großen Weinbergs mit Blick auf die Seesiedlung Pisa Moorings wurden in vier verschiedenen Blöcken bepflanzt – dem North Block, den Terraces, dem South Block und dem Moon Block – jeder mit seinen eigenen besonderen Eigenschaften. Es wird nur eine Sorte angebaut, ein «single vineyard» Pinot Noir. Die Mischung aus Davis- und Dijon-Pinot-Noir-Klonen, gepflanzt ab dem Jahr 2000, steht auf erhöhten, nach Nordosten ausgerichteten Terrassen in tiefem Schotter mit etwas Löss und Lehm. Das relativ frostfreie, warme Mesoklima und die gut entwässernden Böden bieten ideale Bedingungen für den Traubenanbau, die eine hervorragende Konzentration und Intensität der Aromen hervorbringen.

Unter der Leitung des Weinbergmanagers Simon Gourley wird biologischer und biologisch-dynamischer Anbau betrieben. Der Weinberg ist seit 2014 vollständig mit BioGro zertifiziert. Ein Großteil der Weinbergsarbeit wird von Hand ausgeführt, einschließlich der Handlese, um die Qualität der Früchte zu erhalten. Der prominente neuseeländische Winzer Dean Shaw von der Central Otago Wine Company produzierte 2003 den ersten Surveyor Thomson Pinot Noir und kreiert auch heute noch hervorragende Domaine Thomson Weine.

Mehr über die Domaine Thomson und ihre Weine können Sie hier lesen.