Akitu

Akitu

Der Name Akitu ist ein alter Maori-Begriff für Apex oder Gipfel – und das Logo zeigt den Namen, der sich in den Umrissen der Alpen über dem Weinberg widerspiegelt.

Andrew Donaldson wuchs in Wanaka, Central Otago, auf. Sein Großvater kaufte dort 1959 ein Haus – in einer atemberaubenden, aber abgelegenen Lage. Einige Jahrzehnte später kaufte Andrew die Farm zurück und pflanzte Pinot Noir, seine Lieblingstraube.

Das 2001 gegründete Weingut Akitu liegt im Herzen des Upper Clutha-Beckens in Central Otago. Der 12 Hektar große Weinberg befindet sich auf einer Höhe von 380 Metern über dem Meeresspiegel an einem atemberaubenden, nach Norden ausgerichteten Hang. Nur wenige Minuten vom Lake Wanaka entfernt sorgt das halbkontinentale Klima mit seinen vielen Sonnenstunden, heißen Sommern und trockenen Herbsten für Weine von erstaunlicher Fruchtreinheit und Komplexität. Der Weinberg ist vollständig dem Pinot Noir gewidmet, der in 6 Blöcken auf 250 Millionen Jahre alten Schieferböden gepflanzt wurde. Die Blöcke A und B wurden 2002 gepflanzt, der Rest im folgenden Jahr. Es gibt ungefähr 41.000 Rebstöcke von 6 sorgfältig ausgewählten Klonen von Pinot Noir, die je nach Boden und Lage über den gesamten Weinberg verteilt sind. Ausnahmsweise wurden die ersten Weine im Jahr 2012 gekeltert, nachdem die Rebstöcke Zeit hatten, sich zu entwickeln und zu etablieren.

Akitu hat in drei Jahren zweimal den IWC World Wine Awards Sustainability Award gewonnen, wobei der A1 als NZ Pinot Noir of the Year und NZ Open Red of the Year 2018 ausgezeichnet wurde. Sowohl der A1 als auch der A2 wurden mit 96 Punkten und Goldmedaillen ausgezeichnet – insgesamt 8 Goldmedaillen in drei Jahren!

“We ship our wine 12,000 miles to the UK market. Of course we want to ship less weight, but the market still thinks heavy bottles imply higher quality – we’re not the only part of the supply chain that needs to change.”

Andrew Donaldson

Um mehr über Akitu zu erfahren, können Sie die Website hier besuchen